Grazer Kleinunternehmen kämpfen gegen die Krise

Die Lockdown-Lockerungen nahm SWV-Steiermark-Präsident Karlheinz Winkler zum Anlass, um Kleinunternehmen in Graz zu besuchen. Die Lage ist für viele Kleingewerbetreibende sehr herausfordernd, wird aber auch sehr unterschiedlich beurteilt.

Tankstellen-Pächterin Irene Stockner beklagt, dass ihr Umsatz während der Covid19-Maßnahmen um 50 Prozent eingebrochen ist. Außerdem möchte sie ihr an die Tankstelle angeschlossenes kleines Café endlich wieder aufsperren.
Tankstellen-Pächterin Irene Stockner beklagt, dass ihr Umsatz während der Covid19-Maßnahmen um 50 Prozent eingebrochen ist. Außerdem möchte sie ihr an die Tankstelle angeschlossenes kleines Café endlich wieder aufsperren.
Der Chef der Grazer Funktaxi-Gruppe Fardin Tabrizi erklärt, dass seine Taxiunternehmer Umsatzeinbußen von oft weit über 60 Prozent hinnehmen müssen. Viele, die im Taxigewerbe arbeiten, denken überhaupt ans Aufhören, weil es sich einfach nicht rentiert.
Der Chef der Grazer Funktaxi-Gruppe Fardin Tabrizi erklärt, dass seine Taxiunternehmer Umsatzeinbußen von oft weit über 60 Prozent hinnehmen müssen. Viele, die im Taxigewerbe arbeiten, denken überhaupt ans Aufhören, weil es sich einfach nicht rentiert.
Julia Spasova und Andrea Tabrizi, die in Graz eine Immobilienvermittlung betreiben, verzeichnen immer häufiger, dass Unternehmen nicht mehr in der Lage sind, ihre Miete zu bezahlen und daher ihren Betrieb schließen müssen.
Julia Spasova und Andrea Tabrizi, die in Graz eine Immobilienvermittlung betreiben, verzeichnen immer häufiger, dass Unternehmen nicht mehr in der Lage sind, ihre Miete zu bezahlen und daher ihren Betrieb schließen müssen.
Herren-Friseur Aytekin Demir hat es besonders schwer. Zwar dürfen seine Kunden mit einem negativen Antigen-Test seine Dienste in Anspruch nehmen, aber vielen sei das zu mühsam. Er verzeichnet oft nur einen oder zwei Kunden pro Tag.
Herren-Friseur Aytekin Demir hat es besonders schwer. Zwar dürfen seine Kunden mit einem negativen Antigen-Test seine Dienste in Anspruch nehmen, aber vielen sei das zu mühsam. Er verzeichnet oft nur einen oder zwei Kunden pro Tag.
Elke Psenner, die eine Schneiderei betreibt, ist froh, dass sich ihre Umsätze dank ihrer vielen Stammkundinnen nur wenig geändert haben. Sie führt aber an, dass viele anfangs gar nicht wussten, dass Änderungsschneidereien nicht geschlossen hatten.
Elke Psenner, die eine Schneiderei betreibt, ist froh, dass sich ihre Umsätze dank ihrer vielen Stammkundinnen nur wenig geändert haben. Sie führt aber an, dass viele anfangs gar nicht wussten, dass Änderungsschneidereien nicht geschlossen hatten.
Szenewirt Philip Oswald, der in Graz das Restaurant „Das Eggenberg“ führt, nutzt die Zeit des Lockdowns für einen Komplettumbau seines Lokals. Er hofft, dass er zu Ostern wieder aufsperren kann, und will bis dahin mit seinen Umbauarbeiten fertig sein.
Szenewirt Philip Oswald, der in Graz das Restaurant „Das Eggenberg“ führt, nutzt die Zeit des Lockdowns für einen Komplettumbau seines Lokals. Er hofft, dass er zu Ostern wieder aufsperren kann, und will bis dahin mit seinen Umbauarbeiten fertig sein.

17.03.2021